Ahoi, Piraten

•Februar 18, 2010 • Schreibe einen Kommentar

Hallo liebe Gemeinde,

da muss ich mich doch gleich mal entschuldigen. Habe ich Euch doch so lange vernachlässigt. Aber nach dem Urlaub… Rückflug 11 Stunden… Ich habe mir ernsthaft überlegt, in die Gewerkschaft der Ölsardinen einzutreten, wozu man nach mehr als 10 Stunden Flug in der Holzklasse absolut berechtigt ist. Aber das sind alles so schmierige Typen und zum Streiken bekommt man die auch nicht.

Schluss mit lustig

Dafür ist jetzt Schluss mit lustig, die Weihnachtsspäße haben ein Ende. Schon lange eigentlich. Den Fasching habe ich mal lieber ausgelassen, da war so viel los, es gab so viele wirklich originelle Seitenhiebe auf die Politik. Aber das ist ja auch schon Tradition. Und insofern ja wieder ein Erfolg.

Erfolgsmodell der Generation Internet – die Piratenpartei

Ein aufstrebendes Erfolgsmodell habe ich mir kürzlich selbst angesehen, nämlich am Aschermittwoch die Piratenpartei. Liebe alteingesessene Parteien, ich muss Euch sagen, da kommt was auf Euch zu. Natürlich kann man vieles Reden, zum Handeln ist es noch weit. Dennoch könnten die Piraten den Etablierten ernsthaft einheizen, denn sie sprechen vor allem der jüngeren Generation aus der Seele – die eben mit und im Internet lebt.

Dass das Internet unsere Gesellschaft verändern wird, ist unumstritten. Eine ganze Generation ist bereits damit aufgewachsen, die “Digital Natives”. Ein politisches Sprachrohr hat die “Generation Internet” in Piratenpartei Deutschland bereits gefunden – die nicht nur das Thema Urheberrecht angeht. Bildung ist da ebenso im Gespräch wie das “Zensurerleichterungsgesetz” oder der miefige Parteien- und Lobbyfilz der Etablierten. Digital vernetzt wird bei den Piraten schon von vorneherein gearbeitet, und damit die demokratische Macht des  “neuen” Mediums bereits in die Basisarbeit von Anfang an und durchgehend integriert.

Demokratie 2.0 – vom Mitmachweb zur Mitmachdemokratie

Das heißt, sie haben nicht einfach nur eine Website, sondern betreiben “Mitmachdemokratie” mit Piratenwiki, Blog, Tweet, Faceboot-Profil, Videostream, Präsenz auf Youtube,… alles, was die Webwelt zu bieten hat, nutzen sie. Um mitzuwirken müsst Ihr nicht einmal Mitglieder sein, die Piraten bieten ein Mitmachportal für alle an. Wenn das nicht Demokratie von der Wurzel, also echte “Grasroots-demokratie” ist, … Und bei den Stammtischen wird das Netzwerken schließlich auf die reale Welt übertragen.

Sie fassen den Unmut über das Unverständnis der alten Parteien gegenüber den gar nicht mehr so neuen “Neuen Medien” und die zunehmende Aushöhlung der Persönlichkeitsrechte auf und treffen damit auf ein breites Publikum.

Das macht erfolgreich – 2006 wurde die Piratenpartei Deutschland gegründet, 2008 waren sie erstmals wählbar, 2009, bei ihrer ersten Bundestagswahl erreichte sie bereits 2%!

Gefahr für den Parteienfilz

Wer das Internet und seine Mechanismen nicht verstanden hat, so wie es bei den “alten” Parteien der Fall ist, wird mit Sicherheit in Kürze abgehängt.

Sie sind jung, sie sind unverbraucht, von Parteimauscheleien unverdorben, sie sind demokratisch bis in die (Haar)Spitzen, schwimmen ganz vorn auf der Welle der gesellschaftlichen Entwicklung – sie sind gefährlich.

Wir sind gespannt und wünschen stets günstigen Wind und mindestens 5% Wasser unter dem Kiel.

Ahoi,
Euer Erfolgsblogger

Links:

Piratiger Aschermittwoch:
http://www.inpiraten.de/artikel/pressespiegel-zum-piratigen-aschermittwoch-pam2010

Deutsche Website:
http://www.piratenpartei.de/

Bayerische Piraten:
https://piratenpartei-bayern.de/

Ingolstädter Piraten:
http://www.inpiraten.de/

Piratenwiki:
http://wiki.piratenpartei.de/Hauptseite

Piratenshop:
http://www.piratenpartei.de/navigation/piratenshop

Piratenblog:
http://planet.piratenpartei.de/

Last but not least – die Mitmachseite:
http://wiki.piratenpartei.de/Portal:Mitmachen

Ein schönes Neues!

•Dezember 26, 2009 • Schreibe einen Kommentar

Einen guten Rutsch und natürlich viel Erfolg im neuen Jahr!

Ein frohes Neues!

 

Euer Erfolgsblogger.

Noch’n letzter Weihnachtsspaß…

•Dezember 26, 2009 • Schreibe einen Kommentar

…nach Weihnachten ist schließlich vor Weihnachten, und um sich den Stress das nächste Mal zu ersparen wird Weihnachten bis ins letzte durchorganisiert:

(von einem mir leider unbekannten Autoren)

Message from the CEO (Christmas Event Organizer)
Dr. J. Christus v.Bethlehem.

Also Kinder, ich bin jetzt im Urlaub. Aller Vorrausicht nach bin ich bis Weihnachten wieder da, aber die Vorbereitungen
darauf sollten natürlich jetzt schon loslaufen.

Status: Wie Weihnachten letztes Jahr im Internet gezeigt hat, heißt Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann entsprechend auch ab jetzt X-man heißen! Da X-mas quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens seit Oktober
höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen. Verzeihung, seit Oktober ist es höchste Zeit, mit dem Weihnachts-roll-out zu
starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in time vorzubereiten.

Hinweis: Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (Santa Claus Road Show) findet bereits am 27. November statt. Daher wurde das offizielle come-together des Organizing Commitees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) abgehalten.
Erstmals haben wir ein Projekt-Status-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte to-do-Liste und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allocations geschaffen werden, was wiederum den Service-Level erhöht und außerdem hilft, X-mas als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head des Global Christmas Markets (früher Knecht Ruprecht) die Ablauforganisation
abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen private-Schenking-Center sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren.
Erstmals sollen auch sog. Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

Die Service Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via conference call virtuell informiert und die core-competence vergeben.
Ein Bündel von Incentives und ein separates Team-Building-Event an geeigneter location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig
helfen, eine einheitliche corporate culture samt identity zu entwickeln. Der Vorschlag, jedem Engel einen coach zur Seite zu stellen, wurde aus
Budgetgründen zunächst gecancelled. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem
testmarket als Pilotprojekt eine Hotline für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den added value für die Beschenkten zu erhöhen.
Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MIST) ist auch benchmark-orientiertes Controlling für jedes private-Schenking-Center möglich.

Nachdem ein neues Literaturkonzept und das layout-Format von externen Consultants (Osterhasen Associates) definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release V2.22.113.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende updating. Hochauflagige lowcost-giveaways dienen zudem als teaser und flankierende Marketingmaßnahmen.
Ferner wurde durch intensives brainstorming ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet: „Let’s keep the candles burning“
und ersetzt das bisherige „Frohe Weihnachten“.

X-man hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des corporate redesigns. Er akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting- Ansatz, auch im Hinblick auf das Sharholder-value, und würdigte das Know-how seiner Investor-Relation-Manager.

Lasst Euch den Spaß nicht verdenglischen 😉

Euer Erfolgsblogger

Frohe Weihnachten!

•Dezember 21, 2009 • Schreibe einen Kommentar

Der Erfolgsblogger wünscht allen Blog-Besuchern frohe Feiertage!

Frohe Weihnachten!

Erfolg – aber für wen?

•Dezember 21, 2009 • Schreibe einen Kommentar

Also Banker haben sich zu einer höchst unbeliebten Spezies gemausert – galten sie doch lange Zeit als Erfolgsmodell schlechthin – jung, schick, reich – und schwiegermuttertauglich. Aber heute…

Die Problematik so richtig erfasst haben, wieder einmal, die Briten. Schließlich ist London als Finanzzentrum ja auch eines der Epizentren des grassierenden Elends. Darauf reagieren die Briten wiederum mit ihrem unnachahmlichen (Galgen)Humor.

Cartoonist Tim Hunkin präsentiert uns sein „Börsenspiel“ – „Whack a Banker“. Also wer mal so richtig Dampf ablassen will…

http://www.timhunkin.com/a152_whackabanker.htm

So kann man aus dem Mis(t)erfolg des einen den Erfolg des anderen machen – das Ding könnte sich schon verkaufen. Habe Ähnliches schon auf dem Volksfest gesehen, aber so … auch nicht schlecht 😉

Spaßig, wenn auch nicht direkt weihnachtlich…

Habt Freude dran,

Euer Erfolgsblogger

Geschenk in letzter Minute?

•Dezember 16, 2009 • 1 Kommentar

 

Zum Thema Erfolg passt wohl auch das Thema Management und Leadership – hier möchte ich Euch das Buch von meinem Bekannten Reinhold Kohler ans Herz legen (nicht ganz ohne Eigennutz, das Foto vom Autor auf der Rückseite ist von mir):

Management und Leadership. Ein Praxishandbuch: Wie man erfolgreich Teams bildet und Führungseigenschaften überträgt (Taschenbuch).

Neben den theoretischen Grundlagen lässt Reinhold Kohler dabei seine eigene, jahrelange Führungserfahrung bei Industrie und Militär in einen Leitfaden für Manager einfließen. Dabei stellt er notwendige fachliche ebenso wie die persönlichen Qualifikationen vor.

Das Buch ist im November im Tectum-Verlag erschienen und ist für 24,90 Euro zu haben.

Nicht nur, aber auch bei Amazon: mehr Informationen und kaufen

Noch mehr weihnachtliche Grüße,

Euer Erfolgsblogger

Weihnachtsspäße

•Dezember 16, 2009 • 2 Kommentare

 

Hallo zusammen,

das hier habe ich auf einem Blog gefunden, der Spaß, Skurriles und vieles mehr rund um den eCommerce bietet. http://www.smartshoppingblog.de/

Die Muppets beim Weihnachtssingen:

http://www.smartshoppingblog.de/6671_the-muppets-ringing-of-the-bells/

Oder die beste Maschine der Welt:

http://www.smartshoppingblog.de/6675_die-beste-maschine-der-welt/

Einfach zum Piepen. Ich binde das mal nicht direkt ein, schließlich soll klar sein, woher die Videos kommen.

Damit ist aber auch ein Erfolgsweg offensichtlich – Humor. Lustiges wird gerne weitererzählt.

Euch auch Viel Spaß damit (also ich kichere noch immer),

Euer weihnachtlicher Erfolgsblogger.